Chinesische Frauen: Frauen aus China kennenlernen

Viele Single-Männer aus Europa sind heutzutage auf der Suche nach einer attraktiven Chinesin, weil chinesische Frauen als sehr treu und loyal gelten. Hat sich eine chinesische Frau erst einmal für einen Mann entschieden, heißt es, wird sie alles für eine funktionierende und harmonische Beziehung tun. Es ist wahrlich kein seltenes Phänomen mehr, dass eine Frau aus China einen Mann aus Westeuropa heiratet. Aber wie ticken chinesische Frauen eigentlich? Welche Charaktereigenschaften sind typisch für sie? Und was erwarten Chinesinnen von ihrem Ehemann?

Süße Chinesin mit hübschen Gesicht und Nylonstrümpfen

Süße Chinesin | Foto: Xuan Zheng | Lizenz: CC BY-SA 2.0 | kurz




Typische Eigenschaften von Frauen aus China

Chinesische Frauen sind, wie die meisten Frauen aus Asien, sehr bedacht auf ein gepflegtes, feminines Äußeres. Sie nehmen sich sehr viel Zeit für ihre Körperhygiene und gelten als sehr stilvoll. Ihre Kleidung ist oft sehr elegant und gut gewählt – wichtige Gründe, weshalb Single-Männer auf chinesische Frauen stehen.

Chinesinnen sind sehr familienorientiert

Des Weiteren gelten Chinesinnen als sehr familienorientiert, die Bindung zu ihren Verwandten und Familienangehörigen ist in der Regel sehr stark. Heiratet eine Chinesin einen Mann, möchte sie für gewöhnlich mit ihm Kinder haben und gemeinsam großziehen. Generell dreht sich in China fast alles um die Gründung einer Familie und die finanzielle und materielle Absicherung derselben.

Was erwarten chinesische Frauen von einem Mann?

Grundsätzlich suchen die meisten Frauen aus China nach einem Mann, der gut gebildet ist, Erfolg in seinem Beruf hat und am besten auch eine eigene Wohnung besitzt. Sie wünschen sich nichts sehnlicher als ein angenehmes Leben mit einem starken Mann an ihrer Seite. Aus dem Grund kommen westeuropäische und deutsche Männer bei vielen Chinesinnen sehr gut an, weil sie als erfolgreich, selbstbewusst, sportlich und geistig stabil gelten.

Des Weiteren sind westeuropäische Männer in den Augen der meisten chinesischen Frauen nicht nur groß und gut gebaut, sondern auch romantisch, humorvoll, gut erzogen und tolerant. Und zudem sind sie für sie etwas Exotisches und deswegen auch etwas überaus Reizvolles. Es gibt ja nicht nur europäische Männer, die sich nach einer exotischen Liebesbeziehung mit einer Asiatin sehnen, sondern auch viele Asiatinnen, die unbedingt einen exotischen Mann aus Europa kennenlernen möchten!

Chinesische Single-Frauen: das Phänomen der „Sheng Nus“

Da ihre Erwartungen und Anfoderungen an einen Mann durchaus sehr hoch sind, finden heutzutage viele Chinesinnen nur sehr schwerlich einen geeigneten Mann. Deswegen gibt es auch immer mehr „Sheng Nus“ – insbesondere in den Großstädten Chinas. Wörtlich übersetzt bedeutet „Sheng Nu“ so viel wie „übrig gebliebene Frau“. Auf gut deutsch handelt es sich hier um eine alte Jungfer.

In China sind „Sheng Nus“ unverheiratete Frauen über 30, die zwar durchaus modern, aufgeschlossen und gut gebildet sein können, allerdings keinen Mann finden, den sie heiraten können. In ihren Augen liegt es allerdings an den Männern und nicht an ihnen selber, da es einfach zu wenige selbstbewusste Männer in China geben soll.

Tipps für eine Beziehung mit einer Chinesin

Wer mit einer Chinesin erfolgreich zusammen sein möchte, sollte bedenken, dass sich die meisten Frauen aus China einen Mann „mit starken Schultern“ wünschen. Das bezieht sich in erster Linie nicht nur oder eher weniger auf körperliche Attribute, sondern vielmehr auf die geistige Stärke, die Souveränität und die innere Ruhe eines Mannes. In einer Beziehung zwischen einem europäischen Mann und einer chinesischen Frau wird es nicht selten zu Meinungsverschiedenheiten und mentalitätsbedingten Missverständnissen kommen. Gerade in derartigen Situationen sind Gelassenheit, Coolness, Contenance und Souveränität gefragt. Nur wer in aller Gelassenheit und offen mit seiner chinesischen Freundin kommuniziert, wird auch kritische Momente schnell und souverän auflösen können.

Da ein europäischer Mann in der Vorstellung vieler chinesischer Frauen nicht nur romantisch, sondern auch humorvoll und witzig ist, sollte man versuchen, dieser Vorstellung gerecht zu werden. Das heißt jetzt nicht, dass man sich total verbiegen sollte. Konkret sollte man hin und wieder für romantische Momente sorgen und seine chinesische Partnerin zum Lachen bringen. Außerdem sollte man mit seiner chinesischen Freundin häufiger Ausflüge machen und gemeinsam viel Zeit miteinander verbringen, da chinesische Frauen sehr gern etwas mit ihrem Freund respektive Ehepartner unternehmen.

Attraktive Chinesin in klassischem Look

Attraktive Chinesin | Foto: Xuan Zheng | Lizenz: CC BY-SA 2.0 | kurz




Du kennst dich aus mit Frauen aus China? Du weißt, wie es ist, eine Beziehung mit einer Chinesin einzugehen und möchtest darüber berichten? Gern kannst du unsere Kommentarfunktion nutzen und einen Kommentar zum Thema “Chinesische Frauen: Frauen aus China kennenlernen” schreiben!

18 Gedanken zu „Chinesische Frauen: Frauen aus China kennenlernen

  1. Willy

    Frauen aus China sind nicht so sehr mein Typ, ich stehe eher auf philippinische, vietnamesische und thailändische Frauen. Außerdem habe ich oft mitgekriegt, dass insbesondere chinesische Frauen sehr auf materielle Dinge achten. Geld spielt bei ihnen oft eine sehr wichtige Rolle.

    Antworten
    1. susi

      Über Erasmus habe ich auch ein paar Studentinnen aus China kennengelernt. Eigentlich waren alle sehr nett und freundlich. Dass chinesische Frauen so materialistisch sein sollen, kann ich jetzt gar nicht bestätigen. Wie bei den meisten Frauen, wünschen sich Chinesinnen doch auch nur einen guten Partner, der sie liebt und versteht. Einen Partner, der sie respektiert und mit dem sie was unternehmen können.

      Antworten
    2. Macke

      Das kann ich leider so bestätigen. Vielleicht habe ich aber auch nur zufällig „so ein materielles Exemplar“ erwischt. Leider hab ich mich zudem noch unglaublich in sie verliebt, umsomehr geht es mir gegen den Strich ständig über das Thema Geld mit ihr zu sprechen.
      Ich lebte schon eine Weile in Trennung, als ich sie kennenlernte und das ist nunmal eine Phase in der man es wohl allgemein nicht so dicke hat. Man weis ja nicht was noch kommt. Obwohl ich nicht so schlecht gestellt bin. Sie meinte immer, sie kann erst eine Beziehung mit mir führen, wenn ich geschieden bin. Zuvor müsse ich für unsere Treffen bezahlen, damit sie ihr Gesicht wahrt. Danach könne man über alles reden. Hab mir das eine Weile gegeben, aber dann die Sache beendet. Jetzt läuft sie mir hinterher und will mich zurück. In mir ist durch die Geldgeschichte die Lust vergangen. Ist das nun chinesische Mentalität oder war das Dummheit? Wie geht man mit sowas um?

      Antworten
      1. Christian

        Hallo Macke

        kann Dich gut verstehen. Habe eine ähnliche Erfahrung mit chinesischen Frauen gemacht. Das Geld ist vielen Menschen heutzutage sehr wichtig. Manche Frauen, wie Deine Liebschaft, versuchen einfach auch das Privatleben nach ökonomischen Prinzipien zu gestalten. Mit minimalen eigenen (finanziellen) Aufwand den maximalen Erfolg (Genuss) erzielen. Diese Denkweise findet sich aber auf der ganzen Welt. Entscheide selbst wen Du in Deiner Nähe haben möchtest.

        Antworten
    1. mr. pink

      Im Prinzip überall. Am besten mal asiatische Restaurants, Feste und Karaoke-Bars aufsuchen. Da laufen viele hübsche Asiatinnen herum.

      Antworten
    2. Shogun-Master

      Ich kann dir zeigen wo du in Deutschland tote Asiatinnen kennen lernen kannst.

      Im China Restaurant kannst du welche kennen lernen.
      Bei Gericht 69 Penking Ente süß sauer

      Frage bitte anders formulieren!

      Antworten
      1. admin Artikelautor

        Hallo Shogun-Master,

        ich gehe mal davon aus, dass dein Kommentar satirisch gemeint ist, sonst hätte ich ihn gelöscht…

        Lotti will doch lediglich eine „in Deutschland lebende Asiatin“ kennenlernen, nicht eine „in Asien lebende Asiatin“.

        Beste Grüße,
        admin

        Antworten
  2. mr. pink

    Chinesinnen finde ich sehr materialistisch. Aber wenigstens sprechen sie es offen aus. Ist ein Mann vermögend, hat er bei Chinesinnen meist sehr gute Chancen.

    Antworten
    1. tom

      bin ich vermögend, dann kaufe ich mir gleich eine nach Maß und fange die Sucherei erst gar nicht an.
      Mein Geld, kann ich alleine durchbringen

      Antworten
      1. mali1949

        hahaha, das merkst Du erst, wenn sie Dir klargemaht hat, wem dein Geld wirklich gehört, nachdem sie Dir das „Maul so wäßrig gemacht“ hat, dass Du nicht anders kannst
        Spitzenschauspielerei

        Antworten
    2. mali1949

      Mr. Pink hat völlig Recht.
      Der materialistische Gedanke ist das höchste Gedankengut. Dafür verbiegen sich chinesische Frauen gern. Souveränität und geistige Stärke mögen sie, solange es nicht ihren Wünschen entgegensteht. Offene Diskussionen sind so gut wie tabu, wenn es nicht den chinesischen Auffassungen entspricht. Denn dann glauben sie (auch die Männer), man verliere sein Gesicht. Die Thematik Familie ist in den meisten Fällen „only for Show“ und aus materiellen Gründen. Man muss sich mal vorstellen, dass eine heiratsfähige Frau einen jungen Mann nicht mal mit dem Hintern anschaut, wenn der nicht eine Wohnung, ein Auto und sichere gut bezahlte Arbeit hat. Nur wo sollen junge Männer sowas herhaben ? Da verschulden sich ganze Familienclans ein Leben lang, nur um einem Mann das Heiraten zu ermöglichen.
      Vereinbarungen sind nur insofern gültig, dass man darüber nachdenkt, wie man es umgehen kann, solange es nicht totalen Erfolg für die eigene Seite bringt..
      Ausgehen geht nur, wenn es eine kräftige Einladung gibt und Gleichberechtigung existiert nicht, wenn die Frau nicht das Sagen hat.
      Ich kann nur abraten oder Warnen, grösste Vorsicht walten zu lassen, und schon gar nicht vor Ablauf von deutlich mehr als einem Jahr zu heiraten, denn das Selbstwertgefühl von Frauen ist gewaltig übersteigert. Dann ändert sich sofort sichtbar das „Kräfteverhältnis“, von dem man davor annahm, dass es mit Abstrichen halbwegs ausgewogen war.
      Das kenne ich nicht nur aus eigenem Erleben, sondern auch von vielen Freunden und Bekannten aus dem Süden Chinas im Raum Konkong/Shenzhen – Städte, die dafür bekannt sind, dass man dort mit Kleingeld nicht über die Runden kommt. Diese Einschätzungen wurden mehrfach von chinesischen Bekannten bestätigt, sowohl von Frauen und Männern. as bedeutet nicht, dass es auch Ausnahmen gibt, die ich auch kenne, aber in der Regel ist es wie beschrieben.
      Ich wünsche allen wirklich und ernsthaft viel Erfolg und Freude.

      Antworten
  3. Andi

    Ich selber bin auch mit einer Chinesin verheiratet und ich muss schon sagen dass gewisse dinge anders sind als mit Europäerinnen. Mal abgesehen von den Kulturellen Unterschiede die enorm sind, kommen noch ganz viele kleine Fettnäpfchen dazu, in die man öfters unbewusst hineintritt. Die dann zu Missverständnisse führen können. Jeder der sich für diesen Schritt entscheidet, muss sich im klaren sein, das viel Arbeit auf beide zukommen!!!! Was für Chinesische Frauen sehr sehr wichtig ist, ist die Familie und ein stabiles Umfeld. Das mit dem materialistisch bezogen, kann ich nicht bestätigen. Natürlich gibt es Chinesinnen die mehr auf das schauen, aber es ist doch wie überall!!! manche mehr manche weniger! Auf was meine Frau besonders Wert gelegt hat!!!! Das Ihr Mann besonders in der Schwangerschaft, Rücksichtvoll, verständnisvoll, tolerant und halt 1,2 mal mehr einen Schritt zurück macht, als die Europäer es sich vielleicht gewohnt sind. Da kann dann der Kulturelle Unterschied zum Vorschein kommen, was aber nicht heissen mag das alle Chinesinnen gleich denken oder das so Handhaben. Da muss jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln. Da meine Frau aus Shanghai kommt hatte ich es vielleicht einbisschen (einfacher), da Shanghainesinnen je nach dem (Welt offener sind) als eventuell Frauen die aus Ländlicheren Gegenden kommen, das sind es öfters die Familien die Traditioneller gestrickt sind und wo die Eltern (das letzte Wort haben), welchen Mann die Tochter heiratet. Es gibt viele Hürden die überwunden werden müssen, besonders sie ersten 1-3Jahre die eventuell ab und zu nervenaufreibend sein können. Aber wenn sich mit der Zeit alles eingependelt hat. Kann man es um so mehr Genießen!!!!!!!!! Ich wünsche den Europäern und den Chinesinnen viel Glück und alles gute und für die, die es sich überlegen es zu versuchen sage ich nur VERSUCHT ES!!!!!!!

    Antworten
  4. mali1949

    Eines habe ich noch vergessen, um der Wahrheit die Ehre zu geben:

    Wenn es ums Arbeiten geht, sind die Frauen die Männer – eindeutig.
    Das betrifft auch typische sogenannte Männerberufe wie z. B. Schweisser etc.

    Dafür „Hut ab“

    Antworten
  5. capfu

    Materialistisch ja, aber in einer anderen Hinsicht.
    Ich bin mit einer Chinesin zusammen. Sie legt sehr viel Wert auf Wertvorstellungen, wie wir sie aus unseren sozialen Tugendenden kennen.
    Hier besonders auf Sparsamkeit und ist fast schon geizig. Sie kontrolliert sogar die Kassenbelege, wenn ich den Einkauf von meinem Geld erledigt habe, um sicher zu stellen, dass ich nicht beim Einkauf betrogen wurde :).
    Man sagt das sie im Detail recht hygienisch veranlagt sind. Wenn ich jetzt erwähne, dass sie Kardiologin ist, wird sich jeder denken können, welche Erwartungshaltung in Sachen Hygiene einzuhalten ist.
    Stringenz und Souveränität ist hier als Mann extrem wichtig, da sie sich dadurch geborgen fühlt. Ein „Waschlappen“ der immer wieder seine Meinung oder Ansicht ändert ist nichts für sie. Allerdings wird auch der Willen sich unterordnen zu wollen großgeschrieben, d.h.: der Respekt gegenüber einer Frau wird vorausgesetzt.
    Sucht hier jemand also eine kleine geile Chinesin, welche sich als kleine naive Frau zuhause an den Herd stellt wird extrem überrascht sein, so ein Mann wird von einer seriösen Frau nicht mal ein Hallo hören. Geschweige denn ihm sexuelle Entspannung verschaffen.
    Dennoch es lohnt sich:
    Sie ist extrem fürsorglich, achtet sehr auf mich, meine Probleme und Gesundheit. Probleme werden besprochen, Diskussionen werden nur geführt, wenn sie zielführend sind, ansonsten bis zur potentiellen Lösung unterbrochen. Diese unglaubliche Ausmaß an Zärtlichkeit und Gefühl ist jede Mühe wert. Es ist zwar teilweise sehr anstrengend aber hier erhält Man(n) eine Partnerin fürs Leben.

    Ich wünsche jedem den Mut diesen Schritt gehen zu wollen, wenn er ernsthafte Absichten hat.
    Wer nur mal testen will, sollte es besser sein lassen.
    Ich habe meine Partnerin nicht gesucht, sondern zufällig kennengelernt und bin erst nach einer längeren Phase mit ihr in eine Beziehung gestartet. Durch die vielen Unterschiede braucht das alles mehr Zeit und sehr viel Rücksicht für beide Seiten.

    Also, auf geht’s 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.